30. Mai 2016 Aktuell

400 € für neue Spielgeräte in Gorsleben

Dr. Iris Martin-Gehl (MdL) überreichte am 28. Mai einen Scheck der Alternative 54 e.V. in Höhe von 400 € an den Sozialverband VdK Ortsverein Oldisleben/Gorsleben/Heldrungen. Das Geld verwendet der Verein für die Finanzierung des Baus eines größeren Spielgerätes auf dem Spielplatz von Gorsleben. Den Scheck nahm die Ortsvorsitzende Monika Goldacker dankend entgegen. Der Gorslebener Spielplatz ist in die Jahre gekommen und ist zum Teil in einem schlechten Zustand. Ein großes Spielgerät musste bere Mehr...

 
27. Mai 2016 Aktuell

Jahresempfang der Linken in Bad Frankenhausen

Gestern luden Kersten Steinke (MdB), Dr. Iris Martin-Gehl (MdL) und der Kreisverband der Linken im Kyffhäuserkreis unter Vorsitz von Dietmar Strickrodt zum Jahresempfang ins Stadtmuseum nach Bad Frankenhausen. Ehrengast der Veranstaltung war der Fraktionsvorsitzende der Linken im Bundestag, Dietmar Bartsch.Nach der Begrüßung der vielen Gäste aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft und im Anschluss an die politische Rede von Herrn Bartsch gab es Gelegenheit sich in Einzelgesprächen auszutauschen Mehr...

 
4. Mai 2016 Aktuell

Scheckübergabe an den VdK Sondershausen

Am heutigen Dienstag überreichte Dr. Iris Martin-Gehl (MdL) 300 € an den Ortsverband des VdK Sondershausen. Das Geld kommt von der „Alternative 54 e.V.“ Der Sozialverband VdK Sondershausen benötigt die Mittel für ein Projekt, bei dem ALG II – Empfängern mit stark gesundheitlicher Einschränkung geholfen werden soll. Insbesondere sollen Betroffene bei Behördengängen und beim Ausfüllen von Anträgen unterstützt und beraten werden. Auch die Begleitung bei Arztbesuchen wird angeboten. Den Scheck nahme Mehr...

 
3. Mai 2016 Aktuell

1. Mai in Sondershausen

Am 1. Mai hatten DGB und Parteien auch in Sondershausen zum Maifeiertag aufgerufen. Dr. Iris Martin-Gehl zusammen mit der Linken des Kyffhäuserkreises sowie Kersten Steinke (MdB) hatten an Ihrem Stand traditionell Fettbemmen angeboten. Susanne Weber vom DGB hielt die Festrede. Sie betonte, dass 8,50 € Mindestlohn die unterste Grenze des Anstandes seien. Das von Rot-Rot-Grün in Thüringen beschlossene Bildungsfreistellungsgesetz stieß in der Gewerkschaftsrede ebenfalls auf positive Resonanz. Mehr...