DIE LINKE. Thüringen auf Twitter

Tweets


Linksfraktion Thl

56m Linksfraktion Thl
@Linke_Thl

Antworten Retweeten Favorit @bodoramelow @plenumthl:“ Jedes #Kind muss seinen Weg gehen können, ganz gleich, ob die Eltern vermögend sind.Dafür arbeiten wir““!“


Retweeted by DIE LINKE Thueringen

Bodo Ramelow

1h Bodo Ramelow
@bodoramelow

Antworten Retweeten Favorit Europa muss bis zum Ural gedacht werden! Die Sanktionspolitik schadet auch Thüringer Unternehmen und ermöglicht kei… twitter.com/i/web/status/1…


Retweeted by DIE LINKE Thueringen

linksfraktion

3h linksfraktion
@Linksfraktion

Antworten Retweeten Favorit .@HaraldWeinberg : Bisher lautet das Motto von @jensspahn ‚Nicht das Erreichte zählt, sondern das Erzählte reicht‘.… twitter.com/i/web/status/1…


Retweeted by DIE LINKE Thueringen

 

DIE LINKE. Thüringen Vernetzt

 
23. September 2015

Zu Besuch in Ebeleben

Am Montag besuchte Frau Martin-Gehl die Stadt Ebeleben im Kyffhäuserkreis. Zu Beginn fand im Rathaus ein Gespräch mit Bürgermeister Herr Uwe Vogt statt. Herr Vogt stellte kurz die Geschichte der Stadt vor. Wie die meisten Gemeinden in Thüringen hat auch Ebeleben bei der Konsolidierung des Haushaltes immer wieder Schwierigkeiten. Dies wirke sich auch auf die Bewältigung der Tagesaufgaben aus. Im Anschluss an das Gespräch besichtigten beide den Schlosspark in Ebeleben, der als Außenstelle der BUGA 2021 vorgesehen ist.
Höhepunkt der Informationstour war der Besuch der Mühlhäuser Werkstätten e.V. in Ebeleben. Herzlich begrüßt wurde Frau Martin-Gehl vom Leiter der Einrichtung Herr Dieter Lamczyk, der bei einem Rundgang den Betrieb vorstellte. Über 300 Beschäftigte arbeiten in den Werkstätten. Es werden unter anderem Teile für die Automobilindustrie wie Porsche und VW angefertigt. Der Jahresumsatz liege bei etwa über einer Million Euro. Frau Martin-Gehl nutzte während des Rundgangs die Möglichkeit, um mit vielen Beschäftigen ins Gespräch zu kommen. Insgesamt konnte man sich davon überzeugen, dass die Arbeitsbedingungen für Menschen mit Behinderung in den Mühlhäuser Werkstätten sehr gut sind und die Beschäftigten gern hier arbeiten.
Gegenwärtig wird eine weitere Produktionshalle angebaut, zu deren Eröffnung im November Frau Martin-Gehl mit eingeladen wurde.