11. Mai 2015 Leseecke

Buchrezension: „Geraubte Kindheit – Kriegskinder aus vier Nationen erzählen“

In der Tagesschau vom 7. März wurde von mindestens fünf Kriegen/kriegerischen Auseinandersetzungen, auch in verschiedenen Zusammenhängen, berichtet. Krieg, ein Wort, an das wir uns gewöhnt zu haben scheinen. Krieg ängstigt uns nur dann, wenn er nah genug dran ist. Die Medien und die Politik sorgten für Abstumpfung, lehren uns auch täglich, dass der Tod zwei Gesichter hat. Die einen sind die Opfer, sind Menschen aus unserer Mitte, die Helden, die anderen sind z. B. die Terroristen, die Taliban, die IS-Kämpfer, die Faschisten. Mich stimmt das nachdenklich, besonders auch dann, wenn ich in Prof. Liselotte Bieback-Diels Buch „Geraubte Kindheit“ einen Bericht einer Französin lese, die den 2. Weltkrieg als Kind miterleben musste. Denise Alberth s Mehr...